In den Medien wurde in den letzten Monaten vermehrt über die Krebstherapie mit Methadon berichtet.

Liquid Biopsy: Therapieüberwachung und Potential zu Krebs-Früherkennung

Wird die Chemotherapie wirken? Nutzen mir die neuen, individuellen Therapien auch auf lange Sicht oder entwickelt der Tumor bald eine Resistenz?

Die Tagung der Amerikanischen Gesellschaft für Klinische Onkologie fand vom 2. – 6. Juni 2017 in Chicago statt. Über 30.000 Ärzte aus vielen Ländern waren wieder vor Ort, um die neuesten Entwicklungen der Krebsforschung zu diskutieren. Wir waren auch dieses Jahr wieder dabei und haben folgend einmal die wesentlichen Neuerungen kurz dargestellt.

Nach einer Krebstherapie geht das Leben nicht gleich normal weiter. Viele Patienten hoffen zwar, ihr altes Leben inklusive des Arbeits- und Berufsleben wieder aufnehmen zu können - nicht zuletzt auch, weil das Einkommen benötigt wird. Sie stoßen nicht selten schnell an ihre Grenzen, da Körper und Seele eben noch nicht sofort wieder intakt sind. Die Gedanken kreisen häufig noch lange nach dem Ende der Behandlung über die Erkrankung auch wenn schon lange keine Symptome mehr erfassbar sind.

Immuntherapien bei Kopf-Halstumoren und Urothelkarzinomen

In diesem Beitrag möchten wir Ihnen die neuen und zukünftigen Therapien bei Kopf-Halstumoren und Urothelkarzinomen vorstellen.

Der Sinn von Krebsvorsorge wird immer wieder in den Medien diskutiert. Nutzt sie wirklich oder bringt sie nur Unsicherheit und unnötige Untersuchungen hervor? Doch was bedeutet eigentlich „Vorsorge“? Und für welche Tumorarten wird sie durchgeführt? Warum gibt es nicht für alle Krebsarten eine Vorsorgeuntersuchung?

„Blutkrebs“ kann ganz unterschiedliche Formen haben. Gemein ist allen Arten, dass sich Zellen im Blut unkontrolliert vermehren, ohne dass sie vorher gereift sind.

Ende des letzten Jahres ging die Meldung durch die Presse, dass sich seit 1970 die absoluten Krebszahlen in Deutschland verdoppelt haben. Dies war in einem Bericht des Robert-Koch-Institutes zu lesen.
Die erste denkbare Erklärung ist, dass wir immer älter werden, und Tumore eben bei älteren Menschen häufiger auftreten. Aber auch wenn die altersbedingten Fälle heraus gerechnet werden, sind manche Tumorarten in den letzten Jahren häufiger geworden.

Die Jahrestagung der Deutschen, Österreichischen und Schweizerischen Gesellschaften für Hämatologie und Onkologie fand dieses Jahr vom 14.- 18 Oktober in Leipzig statt. Es ist die wichtigste deutsche Tagung für Onkologen und Hämatologen in den deutschsprachigen Ländern.

Am 26.10.2016 fand im Historischen Rathaussaal Kronach das 2. Kronacher Onkologiegespräch statt. Seit 1997 kämpft die Kronacher Onkologin Dr. Martina Stauch gemeinsam mit Hausärzten, Fachärzten und den regionalen und überregionalen Kollegen und Einrichtungen um ein besseres Überleben für ihre Patienten.

Sport, Bewegung und körperliche Aktivität - Unterstützung im Kampf gegen Krebs

Noch vor wenigen Jahren galten Sport und körperliche Bewegung für Krebspatienten als tabu. Ihnen wurde vielmehr zur Ruhe und körperlicher Schonung geraten. Neue Studien und Erkenntnisse belegen, eine richtige Bewegung und moderater Sport verbessern nicht nur das Wohlbefinden der Patienten, sondern auch die Therapieergebnisse. Sport stärkt das Immunsystem, senkt den Spiegel von Stresshormonen, vermittelt positive Lebensgefühle und steigert die Lebensqualität.
Körperliche Bewegung verringert die Erschöpfungssymptome und Müdigkeit, an denen viele Patienten leiden.
Ein positiver Einfluss ist auch auf die Minderung von Schmerzen unter körperlicher Betätigung belegt. Das Wohlbefinden steigt und depressive Episoden werden weniger.

Mit der Diagnose Brustkrebs steht eine Patientin erst am Anfang der Untersuchungen. Auch wenn sich aus der Gewebsprobe herausstellt, dass es kein gutartiger Tumor ist, gibt es noch weitere wichtige Eigenschaften zu bestimmen. Historisch stehen wir am Beginn der individuellen Medizin: Wir wissen, dass Brustkrebs nicht gleich Brustkrebs ist und sehr unterschiedliche Behandlungen erfordern kann. Gezielte individuelle Therapien erfordern oftmals genaue Kenntnisse über die Gewebseigenschaften der Tumorzellen. Im Folgenden stellen wir Ihnen diese vor und benennen erfolgreiche therapeutische Ansätze.

Er ist in der Kritik und wird in Deutschland von den Krankenkassen nicht bezahlt. Von Ärzten wird er weiter empfohlen: Der PSA-Test als Früherkennungsuntersuchung für Prostatakrebs. Wie kommt es zu dieser Kritik? Und was muss bedacht werden, wenn der Wert erhöht erscheint?

Lungenkrebs ist häufig sehr schwer zu behandeln. Patienten mit Lungentumoren im frühen Stadium haben die besten Überlebensraten. In den USA wurden in einem beschleunigten Verfahren zwei Medikamente zur Therapie des Nicht-kleinzelligen Bronchialkarzinoms zugelassen. Wir erklären Ihnen hier, wie diese funktionieren und was sie bewirken können.

Designed by Das Logo von Webadrett. | © 2016 www.drstauch.de

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung